Weingut Markus IRO


Markus Iro weiß, was ihm schmeckt
© Bild: Markus Iro
... arbeiten mit Bauchgefühl
... Wein ist ein Naturprodukt, so will er auch behandelt werden
... jedes Jahr eine neue Herausforderung
... ein toller Job


Den jungen Winzer kann man nicht nur an seinen Worten messen, sondern auch an den Taten, die darauf folgen. 


Der 1983 geborene Markus Iro hat von seinem Vater Matthias, durch seine Ausbildung und die beiden Praxisaufenthalte in Neuseeland und Deutschland reichlich Erfahrung gesammelt, bevor er 2005 selbst mit dem Weinbau anfing. 


Dass sich diese Erfahrungen auszahlen zeigen die unzähligen Erfolge, welche er seitdem feiern durfte.
Im Vordergrund stehen dabei vor allem seine typisch österreichischen Rotweine Zweigelt und St. Laurent.


Markus Iro ist Winzer aus Leidenschaft und danach schmecken Sie seine Weine auch!


Share
Unsere Webseite


Weingut Markus IRO empfiehlt: „Tafelspitz“

Zubereitung:

Suppe und Fleisch: Zwiebeln halbieren und in einer Pfanne an der Schnittfläche dunkel anbraten. Sellerie, gelbe Rüben, Karotten und Petersilwurzel waschen dann schälen. 


Alles in einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Tafelspitz, Knochen und Pfeffer in das Wasser geben und circa 3 Stunden schwach kochen. Danach das Wurzelwerk, Lauch, Liebstöckel und Zwiebeln beigeben. Fertig gegartes Fleisch aus der Suppe heben und in fingerdicke Scheiben schneiden.
Suppe würzen. Das Fleisch mit Suppe begießen und mit Schnittlauch bestreuen. 


Beilagen: Gerne können Sie dazu Apfelkren oder Rösterdäpfel reichen.


Zutaten für 8 Personen:

  - 2,5 kg Tafelspitz
  - 1 kg Rindsknochen
  - 300 g Wurzelwerk (Sellerie, gelbe Rüben, Karotten, Petersilwurz)
  - 200 g Zwiebel
  - 4,5 Liter Wasser
  - 0,25 Stück Lauch
  - Liebstöckel (Maggi)
  - Pfefferkörner
  - Salz
  - Schnittlauch



Schwierigkeit: leicht


als PDF downloaden

Kommentare

Sei der erste, der ein Kommentar zu "Weingut Markus IRO" schreibt!
Name:
Emailadresse:
Kommentar:

Hinterlasse ein Kommentar und sei immer top informiert! Das Informationsangebot kannst Du jederzeit wieder leicht abmelden und mit dem Absenden des Kommentars bestätigst du die AGB.

Kommentare müssen erst freigeschaltet werden.

Mich informieren wenn es interessante weitere Kommentare gibt
Immer up to Date mit dem Newsletter, keine Angst Du wirst nicht bombardiert