Die vielfältigen Aromen der Raritäten können zum Beispiel sein Sanddorn, Litschi, Zimt, Blutorange und Waldbeere.

Raritäten

Aromen: Sanddorn, Litschi, Zimt, Blutorange, Waldfrüchte, Pfirsich

Dinge, die selten sind, üben immer Ihren Reiz aus. Das ist bei Wein nicht anders.


Dass gewisse Sorten nicht häufig anzutreffen sind, liegt selten an minderer Qualität, sondern eher an Ihrem gehobenen Anspruch im Umgang mit Ihnen. Manche benötigen ein bestimmtes Klima, andere eine spezielle Bodenzusammensetzung und wieder andere neigen schlichtweg zu geringem Ertrag.
Doch werden Ihre Anforderungen erfüllt, sind diese Raritäten wahre Künstler des Geschmacks.


So ist ein Auxerrois sehr körperreich und lässt sich besonders gut trocken ausgebaut genießen.
Will heißen, dass er im Mund auf breiten Füßen steht und ohne viel Restsüße auskommt.


Ganz anders der Goldriesling, welcher durch seinen zarten Blumenduft und die milde Säure, die Leichtigkeit des Frühlings wiederspiegelt. 


Genauso speziell wie diese Sorten können auch die begleitenden Speisen gewählt werden. 
Egal ob Pilztartar, weiße Schokoladenmousse oder fernöstliche Köstlichkeiten. Sie werden zu jeder Speise den passenden Wein finden.




als PDF downloaden
Share



Weingut Ellermann-Spiegel
Harald Ellermann und Frank Spiegel schreiben seit 2006 Erfolgsgeschichte.



Van Nahmen - Privatkelterei
Edelobstsäfte - 100% Heimat